Start

Bürgertheater Einbeck ein voller Erfolg!

„Das kalte Herz“, ein Schwarzwald-Klassiker von Wilhelm Hauff, wurde im Rahmen zweier Aufführungen im Gemeindehaus in der Lessingstr. vom Publikum mit viel Applaus bedacht.
Das international besetzte Laienensemble, angeleitet von den „stillen hunden“ aus Göttingen, präsentierte die Geschichte des armen Köhlers Peter Munk, der sein Herz an den Holländermichel verkauft. Peter erhält für sein Herz viele Goldmünzen und einen Stein, der fortan in seiner Brust schlägt. Er kann nicht mehr lachen und empfindet kein Mitgefühl. Im Zorn erschlägt er seine Braut Lisbeth.  Schließlich sieht er ein, dass ihm der Reichtum kein Glück bringt. Er fordert deshalb sein Herz vom Holländermichel zurück. Am Ende wendet sich alles märchenhaft zum Guten. Lisbeth steht von den Toten auf. Peter wird der gute Mensch, der er früher war.
Michael Büchting, Vorsitzender des Kuratoriums der Diakoniestiftung, dankte Stefan Dehler und Christoph Huber von der Theaterproduktion „stille hunde“ für die großartige Inszenierung und die kompetente Anleitung.
Die gemeinsamen Proben und das damit verbundene Kennenlernen seien eine wertvolle Erfahrung gewesen,  so Büchting. „Das war die Zeit wert!“


Herzlich willkommen!

Gegründet im Jahre 2009 von den drei Ev.-luth. Stadtgemeinden und dem Kirchenkreis Leine-Solling, hat sich das
Kuratorium der Diakoniestiftung „Nächstenliebe in Einbeck“ im Herbst 2012 neu aufgestellt.

Michael Büchting

Unser Ziel: in akuten Notlagen schnell und unbürokratisch helfen und Bedürftige auch auf andere Quellen für Fördermittel hinweisen.

Daneben organisieren wir einen Besuchsdienst für Einsame und Hilfsbedürftige, Arbeit für Geflüchtete und erarbeiten Konzepte für die Ausrichtung der Diakonie der fusionierten Ev.-luth. Gemeinde. Unsere Arbeit steht unter dem Motto „Ein Herz für Einbeck – es darf niemand vergessen werden“.

Dieses Ziel zu erreichen helfen uns unsere Stifter und Förderer.
Und wir hoffen natürlich, dass der Kreis der Menschen, die uns unterstützen, weiter wachsen wird und auch Sie den Weg zu uns finden.

Denn: Eine Stiftung ist nur so stark wie die Menschen, die sie tragen!

Ihr
Michael Büchting
(Vorsitzender des Kuratoriums)

Zurück